Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Donnerstag

Veröffentlicht am 19.07.2018

Der Morgen begann ganz unspektakulär, Bislirunde und Frühstück.

Die Lektionen am Vormittag boten den Kindern an, ein anderer Workshop kennen zu lernen. Es war ganz interessant wie die anderen Gruppen neues angepackt hatten.

Nach einem feinen Mittagessen und den Ämtli, ging es am Nachmittag auf zum Canin Cross. Die Kind-Hunde Teams konnten wählen, ob sie 1, 2 oder 3 Runden rennen wollten. Eine Runde (1 km) ging über den Damm, durch den Wald, über ein Bächlein, durch ein Agility-Tunnel und mitten durch ein Zelt. Sie rannten super motiviert bei warmem Wetter mit ihren Hunden durch die schöne Gegend.
Wer nicht gerade am Rennen war, konnte sich bei einem Leiterlispiel mit seinem Hund die Zeit vertreiben.

Am Abend hiess es dann: „Oberwald sucht die Supergruppe“. Sechs Gruppen boten die lustigsten und kreativsten Darbietungen. Gewonnen hatte die „Werbetruppe“. Sie haben 3 Werbungen gezeigt. Zalando, Multifunktionsschuh Columbia und ein Werbespot für das Jugend und Hund Lager.

Im Anschluss wurde noch die Rangliste vom Canin Cross verlesen und die Gewinner durften sich vom Gabentisch ein Geschenk aussuchen.

Nach der kurzen Bislirunde, war es bei den meisten sehr schnell ruhig im Zimmer.

Ganzen Eintrag lesen »

Mittwoch

Veröffentlicht am 18.07.2018

Heute Morgen konnten wir die Kinder fast nicht wach kriegen. Am Frühstückstisch war es auch etwas ruhiger als sonst. Leider hielt dieser Pegel nicht den ganzen Tag an. Bei den verschiedenen Workshops am Vormittag, waren alle wieder top fit an der Arbeit gewesen mit den Hunden.

Heute bekamen wir ein paar Gäste, welche für ein paar Stunden unser Lagerdasein miterleben durften. Nach dem Mittagessen bekamen sie sogar ein schönes Ständchen von unseren Kindern. Der Lagersongtext sitzt schon ganz gut, aber er tönt mehrstimmiger als er sein sollte. Hauptsache es macht Spass.

Am Nachmittag ging es zum Dritten Mal bei den Workshops weiter. Die Fortschritte waren mittlerweile enorm. Es war schön warm, und deswegen waren die Hunde auch recht geschafft. Mit ein paar heiteren Spielen wie Pantomime oder Stafetten, wurden alle Lebensgeister wieder geweckt.

Am Abend gab es im Esssaal ein Pizzabuffet. Alle konnten ihr Essen fassen und dann gemeinsam an der schönen Abendsonne draussen essen. Die Stimmung war…… enorm……
Nach dem Essen konnten die Kinder auswählen wo sie mitspielen wollten. Es gab eine treffsichere Mannschaft im Wikinger Schach, eine rassige Gruppe beim Fussball und die witzigsten kamen zum Werfolf spielen.

Sehr müde gingen dann alle um 22 Uhr ins Bett. Bald war es dunkel und ruhig in den Zimmern.
Gute Nacht … Zzzzzzzzzzzzz…….

Ganzen Eintrag lesen »

Dienstag

Veröffentlicht am 17.07.2018

Die ersten seeeeehr müden Gesichter schlichen mit zur frühen Bislirunde. Aber niemand murrte und alle kamen pflichtbewusst raus.

Nach dem Frühstück, hiess es, Lunchpakete vorbereiten, denn eine schöne Wanderung stand an. Gute Schuhe, das Lagert-shirt, Wasser für den Hund, Zwischenverpflegung und eine Regenjacke wurde eingepackt, und schon bald wurde fröhlich losmarschiert. Zum Mittagessen, wurden die Sandwiches und das Getränk natürlich an den Pausenplatz geliefert. «Luxus» sagen die einen, «die Kinder haben es verdient» sagen die anderen. Und wir meinen, «verdienter Luxus» trifft den Nagel auf den Kopf.

Am Abend war dann Kino angesagt, was sich Programmtechnisch bewährt hat, denn Kilometer hatten alle genug in den Beinen für den Tag. Also genossen alle einen lustigen Film. Natürlich mit Popcorn

Ganzen Eintrag lesen »

Montag

Veröffentlicht am 16.07.2018

Pünktlich um halb 7 standen die ersten Teams bereit für die erste Bislirunde. Danach wurden die Hunde gefüttert und bis auf einen, haben wirklich alle super schön gefressen. Ab 8 gab es auch Frühstück für die Menschen. Ein reichhaltiges Buffet stand schon bereit.

Am Vormittag war ein Kennenlernparcours geplant, wo sich die neuen Teilnehmer kennen lernen und die Hunde beschnuppern konnten. Ein Posten war bei Nadja: Portraitbilder von jedem Kind-Hund Team. Und zum Schluss versammelten wir uns zu einem gemeinsamen Gruppenfoto. Nicht ganz so einfach, die 31 Kinder, 10 Leiter und 38 Hunde zu platzieren, ohne dass es Reibereien gibt, da sie sich doch relativ früh auf eher engem Raum hinstellen müssen. Da ist Geduld und Ruhe gefragt. Hat auch dieses Jahr wieder super geklappt.

Am Nachmittag waren die ersten Workshops auf dem Programm. Nadac, Variation-Mobility und Flyball. Bei schönstem Wetter, konnten wir das Training wunderbar durchführen.
Dann hiess es schon bald, Hundepflege und Hundefütterung, bevor es um 18 Uhr ein feines Nachtessen gab.

Nach den Ämtli (geht leider nicht ganz ohne), haben wir Pfotenabdrucke in Gips gemacht. Auch das war nicht ganz einfach, vor allem mit denjenigen Hunden, welche man die Pfoten nicht anfassen konnte. Aber zum Schluss hatten alle es geschafft.

Die Nachtruhe war etwas später als geplant. Die Nacht war auch ruhiger, was heisst, Kinder und Hunde haben sich schon ganz gut eingelebt und erste Nervosität war vorüber.

Ganzen Eintrag lesen »

Sonntag

Veröffentlicht am 15.07.2018

Die Kinder trudelten nach 13 Uhr so langsam ein…. 31 an der Zahl, natürlich mit ihren Fellnäschen an der Hand.
Man spürte so eine leichte Nervosität, weil es offensichtlich ein paar Fussballfans dabei hatte…. Hmmmm das WM Final fand doch genau um 17:00 Uhr statt. Da dies ja längst bekannt war, hatten wir die Gelegenheit gepackt, und gleich unseren Wochenplan danach gerichtet. Beamer, Leinwand und Böxli standen für die Liveübertragung bereit. Tatsächlich sassen 26 Kinder und einige Leiter pünktlich da, um den Match zu sehen. Mit den paar wenigen, die kein Fussball sehen wollten, spielten wir draussen in der warmen Abendsonne Karten. Das bot eine gute Gelegenheit, bereits einig der Neuen Teilnehmer kennen zu lernen.
In der Spielpause hiess es schnell «Essen fassen», denn die Pause dauerte ja nur 15 Minüteli. Egal, mit Wurst und Brot kann man ja auch Fussball schauen.

Nach dem Spiel gab dann Regula allen Kindern die Lagerspielregeln bekannt: «Was dürft ihr, was dürft ich nicht! Ganz brav hörten alle zu.

Dann ging es los:  «1, 2 oder 3, ob ihr wirklich richtig steht…..»
Unsere ältesten Teilnehmer Sarah, Jessica und Samuel haben diesen Abend mit unserem neuen Leiter Manuel organisiert. Über 40 Fragen galt es zu beantworten und die Kinder wussten ganz schön viel (oder sie liefen einfach den grösseren nach

Ganzen Eintrag lesen »

Letschte Lagertag

Veröffentlicht am 21.07.2017

De letschti Tag hed hüt mit Üebigslektione agfange. Mer hed sehr guet gmerkt, dass de einti oder anderi Hund zimmli müed gsi isch. D’Chind hend all ihri Motivationskünscht müesse uspacke, und es hed sich glohnt. Kei einzigi Üebig hemmer müesse abbräche oder umgschtalte. Und s’Wätter hed sich hüt au erbarmt, es isch keis Tröpfli vom Himmel gheit.

Am letschte Namittag hemmer en OL gmacht, wo jedes Chind-Hunde Team a 7 Pöschte sis Könne hed under Bewis stelle chönne. Es sind gmischti Pöschte gsi, einisch hed s’Chind öppis müesse mache, es anders mal de Hund und no es anders mal beidi mitenand.

De letschti Obig hemmer mit Rangverkündigunge, Priisli verteile und Fotirückblick verbracht. Es isch unglaublich, wie schnell die Wuche verbii gange isch.

 

S’Lager 2017 isch ganz toll über d’Bühni. Mier hend en Lagerwuche verbracht, wo no ned oft so gsi isch. Kei nännenswärti Zwüschefäll, kei Striitereie, kei Rangeleie, kei Bissereie….. nix. Sälte hed mer öpperem öppis 2x müesse säge und a die abgmachte Ziite hend sich au alli guet ghalte. Mit de richtige Chleider und Utensilie sinds au a d’Lektione erschine, und am Obig isch brav Liechterlösche und Nachtruhe gsi.

 

 

In eigener Sache:

Mier möchted üs nomol ganz herzlich bi allne Leiter und bim Chuchiteam bedanke, für die unermüedlichi und super Arbet, wo alli wieder einisch meh für üses Jugend & Hund Lager gleischtet hend.

Viel Vorarbet heds brucht und grosse Ihsatz während em Lager.

Danke vielmal Fabian, Isabel, Livia, Marie-Claire, Nadja, Rita, Regula und Ursula.

            Mier freued üs uf s’nächschte Lager im 2018

                             Claudia & Stephanie

Ganzen Eintrag lesen »

Räge, Rägetröpfli...

Veröffentlicht am 20.07.2017

Hüt morge isch en Canin Cross Lauf für alli ahgseit gsi. Ein Rundgang mit verschiedene Hinderniss isch ca. 900 m lang gsi. D’Chind hend sälber chönne entscheide, ob sie 1x, 2x oder 3x hend welle dure laufe.

S’Wätter hed bi wiitem ned so guet mit gmacht wie d’Chind und d’Hünd. Es isch unglaublich gsi, wie sie alli grännt sind. Sie sind umegsaust und umegsaust und umegsaust. Über d’Sprüng, im Zick-Zack dur d’Bäum, über Bäch, dur s’Tunnel, de Damm duruf und dur es Zält dure. Es isch sagehaft gsi wie alli super gange sind und das bi zum Teil heftigem Räge. Da sind leider es paar Usrutscher und chlini Stürtzli ned z’vermiede gsi. Und die chliine Schürfige sind absolut keis Thema gsi. Es hed niemer ufgäh oder irgend welchi Abchürzige gno, sie sind korrekt dur de Cross dure und es hend alli ganz viel Spass gha debi.

Am Namittag hemmer en Üebigslektion gha, wo eher Basisusbildige beinhaltet hed. Da hed mer gäg de Schluss es bitzeli die erschte Müedigserschiinige gseh. Es sind jo au scho einigi sehr aktivi Täg gsi die Wuche.

Am Obig, hend üsi 5 ältischte Teilnähmer en Spielobig organisiert. Thema: Wetten dass……..  sie hend scho vor em Lager alles usgstudiert und vorbereitet. D’Verantwortig für dä Obig hend sie treit, mier Leiter sind nur im Hindergrund zur Stell gsi, falls sie Hilf nötig gha hätted. Aber mier hend kei Ihsatz gha. Sie hend de Obig hervorragend dure gfühert und es hed ganz luschtigi Wettene gäh. Sie hend denn au d’Bislirundi und d’Nachtruhe organisiert. Mer Leiter hätteds ned besser chönne.

Ganzen Eintrag lesen »